Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Warum Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure?

Anders als bei Botox wird bei einer Behandlung mit Hyaluronsäure die Mimik nicht betäubt. Da Hyaluron körpereigen ist, bietet es eine natürliche Möglichkeit zum Auffüllen und Unterpolstern von verschiedenen Falten, wie z.B. Mundwinkelfalten, Stirnfalten oder Nasolabialfalten.

Ich arbeite mit zweifach vernetzender Hyaluronsäure, also einem Stoff, der sich mit dem körpereigenem Hyaluron verbindet. Das Ergebnis: Die Haut wird straffer.

Der Effekt hält 9 bis 14 Monate an, die Mimik wird nicht betäubt und die Hyaluronsäure baut sich komplett wieder ab.

Gewöhnungseffekte wie bei Botox treten nicht auf. Das Risiko von Nebenwirkungen ist bei dieser natürlichen Form der Gesichtsstraffung minimal.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!